Veranstaltungen

Häusliche Gewalt im Kontext von Migration und Flucht

Datum: 8. Februar 2022
Ort: digital
Vortrag

Häusliche Gewalt kann jeder Frau passieren. Sie geschieht unabhängig vom Sozial-, Bildungs- und kulturellen Hintergrund einer Frau.

 

Geflüchtete Frauen befinden jedoch in einer besonders vulnerablen Situation. Insbesondere wenn sie noch nicht lange im Land sind, fehlt es ihnen an unterstützenden Netzwerken, an Orientierung im und Wissen über das frauenspezifische Hilfesystem und ihre Rechte als Frauen in Deutschland. Daher braucht es kultursensible Beratungsansätze, die die bisherige kulturelle Lebenslage der Frau berücksichtigen.

 

Was interkulturelle Sensibilität ist und wie kultursensible Beratung im Kontext von häuslicher Gewalt gelingen kann, wird in diesem Beitrag erläutert.

 

Mit Anja Ananieva (Sozialarbeiterin / Sozialpädagogin M.A., Gestalttherapeutin, Paartherapeutin), Ophelia Langenhagen

 

– Die Teilnahme ist kostenfrei, gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen
– Anmeldung für den Vortrag unter: kontakt@lks-niedersachsen.de (Nach Anmeldung erhalten Sie den Link zur zoom-Veranstaltung.)
– Der Vortrag ist Teil einer Veranstaltungsreihe der Koordinierungsstelle der nds. Frauen- und Mädchenberatungsstellen gegen Gewalt